Wegen Morden

Mafiaboss Denaro zu lebenslanger Haft verurteilt

Ausland
20.07.2023 08:57

Der italienische Mafiaboss Matteo Messina Denaro wurde zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Das bestätigte ein Gericht in Sizilien am Mittwoch. Der Cosa Nostra-Chef wurde unter anderem wegen Mordes und Terror verurteilt.

Er soll beispielsweise hinter den Bombenanschlägen des Jahres 1992 stecken, bei denen die Anti-Mafia-Staatsanwälte Giovanni Falcone und Paolo Borsellino getötet wurden. Zudem kamen damals weitere Mitglieder des Sicherheitsdienstes ums Leben. 

Denaro wurde außerdem für den Mord an Giuseppe Di Matteo verantwortlich gemacht, dem 12-jährigen Sohn eines Mafioso, sowie für Bombenanschläge in Mailand, Florenz und Rom. Bei den Anschlägen 1993 wurden zehn Menschen getötet und 40 weitere verletzt.

Wie berichtet, wurde Denaro Mitte Jänner in einer Klinik in Palermo gefasst, nachdem er 30 Jahre lang auf der Flucht war. Der 60-Jährige sitzt derzeit im Hochsicherheitsgefängnis von L‘Aquila. Nun wurde er wegen seiner Beteiligung an Morden zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Kostenlose Spiele