Krone Plus Logo

129 Nationen vereint

Warum das Studieren in Maastricht so attraktiv ist

Kärnten
17.06.2023 18:45

Die Universität Maastricht gilt als Vorzeigeprojekt, was Studieren, Gebäudenutzung und Finanzierung betrifft. Doch was ist das Besondere an dieser Hochschule, an der aktuell Zehntausende Studenten aus 129 verschiedenen Nationen ihr Wissen erweitern? Die „Krone“ hat es sich angeschaut und war bei einer Bildungsmission in den Niederlanden dabei.

Ursprünglich als Med-Uni 1976 in den Niederlanden gegründet, entwickelte sich die Universität Maastricht (UM) in ihren jungen Jahren bereits zu einer vorbildlichen Bildungseinrichtung in Europa. Vertreter der Universität sowie der Stadt Klagenfurt, des Landes und des Bundesministeriums schlossen sich deshalb zu einer Bildungsmission in Richtung Norden zusammen, um den niederländischen Kollegen über die Schulter zu schauen.

Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele