Hoppala!

Mega-Deal: Fauxpas bei Karim Benzemas Verkündung

Fußball International
07.06.2023 09:49

Hoppala! Bei der Verkündung des neuen Starspielers ist Al-Ittihad ein Fauxpas passiert: Statt Karim Benzema schrieb der Saudi-Klub „Benzima“. Ein kleiner Tippfehler, der im Netz für Schmunzeln sorgte.

Der Mega-Deal ist perfekt: Am Dienstag verkündete Al-Ittihad die Verpflichtung von Karim Benzema.

Karim Benzema geht nun für Al-Ittihad auf Torejagd. (Bild: APA/AFP/Saudi Pro League/jorge ferrari)
Karim Benzema geht nun für Al-Ittihad auf Torejagd.

„Ein neuer Tiger wird brüllen“, schrieb der Klub. „Willkommen bei Ittihad!“

Jedoch unterlief dem Verein gleich bei der Begrüßung ein Fehler. In der ersten Version des Tweets stand nämlich „Benzima“ statt „Benzema“. Inzwischen wurde der Fehler jedoch korrigiert und der 35-Jährige mit seinem korrekten Namen begrüßt.

Mega-Gehalt
„Ich freue mich darauf, euch in Jeddah zu sehen“, so Benzema. Laut Medienberichten unterzeichnete er einen Dreijahresvertrag mit einem Jahressalär von 100 Millionen Euro - eine unfassbare Summe!

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele