Feueralarm in Osttirol

Nachbar rettete Bewohner aus brennendem Haus

Tirol
28.05.2023 15:29

Brandalarm in der Nacht auf Sonntag in Amlach in Osttirol! Bei einem Einfamilienhaus war Feuer ausgebrochen. Ein Nachbar bemerkte die Flammen und wurde dadurch zum Lebensretter. Verletzt wurde zum Glück niemand, das Gebäude ist vorerst aber nicht bewohnbar.

Kurz nach 3 Uhr früh heulten im Gemeindegebiet von Amlach die Sirenen. „Als wir bei dem Haus eingetroffen sind, stand das Gebäude bereits in Vollbrand“, schildert Feuerwehr-Kommandant Michael Preyer. Ein Nachbar hatte den Brand festgestellt, setzte sofort die Rettungskette in Gang, weckte die Frau und die Kinder, die im Wohnhaus schliefen, und brachten sie ins Freie.

Kein technischer Defekt
Die Feuerwehren aus Amlach, Leisach, Tristach und Lienz konnten den Brand schließlich löschen. Verletzt wurde niemand. „Das Feuer dürfte auf der südwestseitigen, ebenerdig gelegenen Terrasse ausgebrochen sein“, erklärt die Exekutive nach der Brandursachenermittlung am Sonntag. Ein technischer Defekt kann laut den derzeitigen Ergebnissen ausgeschlossen werden. „Es kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von Fahrlässigkeit ausgegangen werden“, so die Ermittler. Der Schaden an dem Wohnhaus ist enorm. Es ist derzeit nicht bewohnbar.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

Tirol



Kostenlose Spiele