Love Scam

Falscher Arzt betrog Pinzgauerin um 78.000 Euro

Web
24.04.2023 08:05

Internetbetrüger haben einer 71-jährigen Pinzgauerin insgesamt 78.000 Euro herausgelockt. Die Frau hatte im Dezember 2022 auf einer Social-Media-Plattform einen „amerikanischen Arzt“ kennengelernt, der angeblich bei einer UN-Mission im Libanon tätig war.

Über Wochen hinweg hatte die Frau Vertrauen zu ihrer Internet-Bekanntschaft gefasst und wollte ihr helfen, aus dem Camp abzureisen, berichtete die Salzburger Polizei. Der angebliche Mediziner erzählte von psychischen Problemen aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit im Libanon und Hinderungsgründen für seine Abreise.

Über einen vermeintlichen Freund forderte er die 71-Jährige schließlich zu Zahlungen auf, um seine Abreise sowie den Transport seiner Habseligkeiten zu finanzieren. Nach einer erneuten Geldforderung in Höhe von 90.000 Euro erstattete die Salzburgerin am Wochenende Anzeige, nachdem sie bis dahin seit Februar 78.000 Euro in fünf Tranchen auf zwei verschiedene Konten überwiesen hatte.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung. Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele