Zwei Tage vermisst

Deutscher (87) bei Wanderung tödlich verunglückt

Österreich
06.10.2011 16:43
Ein 87 Jahre alter Wanderer aus Deutschland, nach dem seit Dienstagabend im kärntnerischen Plöckengebiet bei Kötschach/Mauthen mit bis zu 90 Einsatzkräften gesucht worden war, ist am Donnerstagnachmittag von den Rettungskräften tot aufgefunden worden. Der Mann verstarb laut Einsatzleiter Bezirksinspektor Heribert Patterer an schweren Verletzungen nach einem Absturz über rund 50 Meter.

"Der Wanderer ist in einem steilen Wald in einen Seitengraben der Mauthnerklamm über Felsen abgestürzt", sagte Patterer. Der Fundort der Leiche befand sich rund 1,5 Kilometer weit entfernt vom primären Suchgebiet der Einsatzkräfte von Rotem Kreuz, Bergrettung, Freiwilliger Feuerwehr und dem Alpinen Einsatzkommando der Polizei.

Einsatz von Wärmebildkamera brachte keinen Erfolg
Der betagte Mann hatte am Dienstagabend noch selbst einen Notruf abgesetzt, konnte aber keine genauen Angaben zu seinem Aufenthaltsort machen. Gesucht wurde vor allem in der Nähe des Grünsees, weil der 87-Jährige zuletzt dort gesehen worden war. Doch weder der Einsatz einer Wärmebildkamera in der Nacht auf Donnerstag noch eine Handypeilung hatten anschließend einen Sucherfolg gebracht.

Die Leiche des Deutschen wurde schließlich von einem Hubschrauber des Innenministeriums per Seil geborgen. Eine Leichenbeschau wurde angeordnet.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele