Dan Schulman

PayPal-Chef entzückt Investoren - und tritt zurück

Web
10.02.2023 11:51

Der Online-Bezahldienst Paypal ist zum Jahresende trotz Inflations- und Rezessionssorgen deutlich gewachsen. Im vierten Quartal stiegen die Erlöse im Jahresvergleich um sieben Prozent auf 7,4 Milliarden Dollar (6,9 Milliarden Euro), wie die ehemalige Ebay-Tochter am Donnerstagabend in San Jose mitteilte.

Der Nettogewinn legte demnach um 15 Prozent auf 921 Millionen Dollar zu. Damit übertraf das Ergebnis die Erwartungen der Wall-Street-Experten. Auch die Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr überraschte positiv. Das kam bei Anlegern gut an, die Aktie machte nachbörslich einen Kurssprung um über fünf Prozent.

Zeitgleich gab Paypal den Rücktritt von Vorstandschef Dan Schulman zum Jahresende bekannt. Wer ihm nachfolgen werde, sei noch unklar. Schulman besetzt den Spitzenposten seit Paypals Abspaltung von der Online-Handelsplattform Ebay im Jahr 2015. Er soll weiter einen Sitz im Verwaltungsrat behalten, der dem Vorstand übergeordnet ist.

Vergangene Woche hatte Paypal bekanntgegeben, angesichts des schwierigen Wirtschaftsumfelds rund sieben Prozent seiner Beschäftigten zu entlassen - rund 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Etliche Unternehmen der Tech-Branche - darunter die Facebook-Mutter Meta, Amazon, Twitter und Alphabet - beschlossen in den vergangenen Wochen und Monaten größere Kündigungsrunden.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.



Kostenlose Spiele