24.01.2023 19:00 |

Wiener Linien

„Bewährungsstrafe“ für Masken-Befreiten

Er ist medizinisch von der Maskenpflicht befreit - doch die Wiener Linien erlassen Werner H. seine Geldstrafe, weil er ohne FFP2-Maske in der U-Bahn angetroffen wurde, nur bedingt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Einsicht sieht anders aus: Die Wiener Linien beharren darauf, dass sie Werner H. - er ist per Attest von der Maskenpflicht befreit - zu Recht gestraft haben, weil er in der U-Bahn keinen FFP2-Schutz trug. Sein Geld könnte er zwar zurückbekommen - aber erst in einem Jahr.

Ein Jahr auf „Bewährung“
Nach einem Bericht der „Krone“ über den Fall und dem Einschreiten der AK erklärten sich die Wiener Linien „ausnahmsweise“ zu einem „Angebot“ bereit: „Wenn Werner H. innerhalb eines Jahres nicht wieder gegen unsere Beförderungsbedingungen verstößt, werden wir ihm die 50 Euro zurücküberwiesen. Passiert das doch, wird er das Geld nicht zurückbekommen.“

Zitat Icon

Die Wiener Linien spielen sich als Halbgötter auf. Wenn ich es mir leisten könnte, ich würde sie auf Verleumdung klagen.

Werner H., Jahreskartenbesitzer

Wiener nimmt „Angebot“ an
Werner H. wird dieses „Angebot“ zwar zähneknirschend annehmen, ärgert sich aber maßlos darüber: „Die Wiener Linien spielen sich als Halbgötter auf. Wenn ich es mir leisten könnte, ich würde sie auf Verleumdung klagen.“ Nicht nur stellten die Wiener Linien ihn „als Verbrecher“ hin, sondern würden das Geld „gönnerhaft erst nach einem Jahr zurückzahlen“, ärgert sich der schwerkranke Jahreskartenbesitzer.

Werner H. bleibt dabei: Bei der Kontrolle im Dezember habe er seine Karte gezeigt und sei nach seinem Attest nicht gefragt worden. Auf das Angebot von Werner H., per Videoüberwachung der Züge zu beweisen, dass sich der Vorfall genau so zugetragen habe, wollten die Wiener Linien nicht eingehen. Der von der Maskenpflicht Befreite sei eben „ohne FFP2-Maske kontrolliert“ worden, heißt es.

Lukas Zimmer
Lukas Zimmer
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?