Arteta will ihn

Als Jesus-Ersatz: Arsenal jagt nach Barcelona-Star

Fußball International
12.12.2022 11:36

Im Viertelfinale musste sich Brasiliens Nationalteam bereits aus der Fußball-WM in Katar verabschieden, Gabriel Jesus verfolgte die bittere Pleite vom Fernseher aus. Der Arsenal-Stürmer war aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig abgereist, wann er zurückkehrt, ist bislang ungewiss. Auf der Suche nach einem Ersatz soll Trainer Mikel Arteta nun beim FC Barcelona fündig geworden sein.

Wie die deutsche „Sport Bild“ schreibt, sind die „Gunners“ hinter Ferran Torres her. Die Leistung des Spaniers, der erst vergangen Winter zu den Katalanen gewechselt war, blieb unter Trainer Xavi bislang unter den Erwartungen, in 13 Liga-Spielen gelangen ihm nur zwei Tore, Mitspieler Robert Lewandowski traf indes in 14 Partien satte 13 Mal. Generell steht der 22-Jährige im Schatten des Polen, ein Tapetenwechsel könnte die Karriere des Stürmers womöglich besser ankurbeln.

Alte Bekannte
Zudem hätte Torres in London gute Karten, die Saison als Premier-League-Sieger zu beenden. Nach 14 Spieltagen thront Arsenal auf Platz eins der Tabelle, der Vorsprung auf Verfolger Manchester City beträgt fünf Zähler. Ein weiteres Argument, das für den Transfer spricht? Die Beziehung zu Arteta. Die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Zeit bei Manchester City, damals arbeitete der 40-Jährige als Assistent von Pep Guardiola.

Für Torres würden die „Gunners“ allerdings tief in die Tasche greifen müssen. Barcelona überwies vergangenes Jahr 55 Millionen Euro an die „Citizens“, offiziell läuft der Vertrag des Spaniers bis 2027.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele