Bayern auf der Suche

Neuer Neuer: Nübel - oder gar Livakovic?

Fußball International
12.12.2022 06:57

Weil Manuel Neuers Zukunft nach dessen Ski-Unfall ungewiss ist, laufen die Transfer-Spekulationen heiß. Gehen die Bayern mit Sven Ulreich als Einser-Goalie in die Rückrunde? Oder werden sie doch am Transfermarkt aktiv. Immer wieder fällt da der Name Alexander Nübel. Aber auch Kroatiens WM-Held Dominik Livakovic ist jüngst als „neuer Neuer“ im Gespräch.

Die Bayern sollen immerhin schon einmal bei Dinamo Zagreb angefragt haben. Dort steht Livakovic, der sich gerade zu Kroatiens Nationalhelden mausert, bis Sommer 2024 unter Vertrag. Dass ihn Dinamo jetzt gehen lässt - eher unwahrscheinlich. Dass das Bayern-Interesse veritabel ist, gilt für mehrere kroatische Medien, meist unter Bezugnahme auf „Transfer-Insider“ Nicolo Schira, als evident.

Ebendieser Schira ist es aber auch, der in einem aktuellen Tweet Livakovic nur als Bayerns „Plan B“ ortet. Tatsächlich bemühen sich Salihamidzic und Co. eher um einen gewissen Alexander Nübel.

Leihe abbrechen?
Nübel zu holen, scheint in der Tat die einfachere Variante. Zumal er den Bayern gehört, aktuell aber an den AS Monaco verliehen ist. Die vertraglich vereinbarte Leihe läuft noch bis Sommer. Bayern soll aber mit dem Gedanken spielen, die Leihe abzubrechen.

Denn fest steht seit Kurzem: Manuel Neuer spielt in dieser Saison keine Rolle mehr. Der Kult-Goalie verletzte sich beim Skifahren schwer, zog sich einen Unterschenkel-Bruch zu und fällt zumindest bis Saisonende aus.

Im März wird Neuer 37 Jahre alt. Sein Standing scheint - auch losgelöst von der Verletzung - nicht mehr unangetastet, seit seine Performance bei der WM nicht alle Beobachter und Kritiker umstandslos überzeugte. Bayern muss die Goalie-Frage wohl demnächst tatsächlich beantworten und lösen.

krone Sport
krone Sport
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB). Hier können Sie das Community-Team via unserer Melde- und Abhilfestelle kontaktieren.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele