„Team-Muttis“

ÖSV: Bei dieser Liebe ist für Heimweh kein Platz

Wintersport
01.12.2022 08:30

„Es ist ein Traum - ich kann mich gar nicht oft genug bedanken“, strahlt Daniel Hemetsberger. Ja, Liebe geht eben durch den Magen. Bei vielen Weltcup-Stationen sind unsere Athleten in Hotels untergebracht, in Beaver Creek in Zweier-Apartments. Mit persönlicher Küche - dank Moni und Christa ...

Die Tirolerinnen zogen in den 70ern in die USA, dienen seit über zehn Jahren als Privatköchinnen, wenn Matthias Mayer & Co. in Colorado sind. Begonnen hat alles, als Matthias Berthold Cheftrainer war. Nun zählen die beiden längst zum ÖSV-Team in Beaver Creek.

Jeden Tag gibt es zwei Speisen - Hausmannskost. Kaiserschmarren und Schweinsbraten standen schon auf dem Speiseplan, Schnitzel- und Steakabend folgen. „Da fühlt man sich heimisch, das ist gut für die Stimmung“, so Cheftrainer Marko Pfeifer.

Die „Team-Muttis“ lesen den ÖSV-Assen jeden Wunsch von den Lippen ab, gehen täglich kiloweise einkaufen. „Elf Sportler können einiges essen. Gestern haben wir zehn Kilo Suppe gekocht“, erzählt Moni.

Die Vorlieben einzelner werden dabei stets berücksichtigt, so gibt es für Vegetarier Julian Schütter oft eigene Gerichte. „Im Grunde sind alle sehr pflegeleicht“, lächelt Christa.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: KMM)



Kostenlose Spiele