16.05.2022 23:05 |

An einer Tankstelle

Sucic geriet in eine Konfrontation mit Rapid-Fans

Bei der Heimfahrt aus Wien kam es zu einem Zwischenfall bei einer Tankstelle. Der Verein erstatte Anzeige. Laut „Krone“-Informationen blieb der 19-jährige Kroate unverletzt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Luka Sucic ist in der Form seines Lebens. Der 19-Jährige traf in den letzten acht Spielen siebenmal und ist momentan das Um und Auf in der Salzburger Offensive. Auch beim 1:0-Sieg in Hütteldorf gegen Rapid war der Kroate mit seinem Treffer wieder der Matchwinner für die Bullen. So groß die Freude über den Erfolg beim Erzrivalen auch war, so schlimm war die anschließende Heimfahrt aus der Hauptstadt

Sucic musste nach dem Spiel im Allianz-Stadion zu einer Dopingprobe. Weil das etwas Zeit in Anspruch nimmt, machte sich das Team mit dem Mannschaftsbus ohne den Youngster auf den fast dreistündigen Weg nach Salzburg. Luka trat etwas später gemeinsam mit einem Mitglied des Betreuerstabes der Bullen die Fahrt im Privatauto an. Etwas außerhalb von Wien hielten die beiden dann bei einer Tankstelle an, um Hunger und Durst zu stillen. Dort kam es dann zu einem Zwischenfall.

Polizei musste kommen

Bei der Raststätte kam es scheinbar zunächst zu einer wörtlichen Auseinandersetzung. Anschließend riss ein Rapid-Fan die Tür beim Auto der Salzburger auf und schüttete ein Bier in den Wagen.  Laut „Krone“-Informationen traf die Polizei erst ein, als alle Beteiligten schon wieder weg waren. 

Sucic blieb bei dem Vorfall unverletzt, sein Einsatz am Wochenende beim letzten Meisterschaftsspiel daheim gegen Austria Klagenfurt ist nicht in Gefahr. Salzburg-Trainer Matthias Jaissle kann gegen den Aufsteiger auf den offensiven Mittelfeldspieler bauen. 

Anzeige erstattet

Noch einmal zurück zur Auseinandersetzung am Rastplatz: die Bullen haben bereits Anzeige erstattet. 

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 30. Juni 2022
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe, Krone KREATIV)