Teamchef Ralf Rangnick

ÖFB-Stars zu ManUtd? Zwei Fliegen auf einen Schlag

Am Freitag zum ÖFB-Teamchef bestellt, heute empfängt Rangnick mit Manchester Brentford. Dank „Zweitjobs“ sind Laimer, Grillitsch und Kalajdzic in Old Trafford ein Thema. Hütter sagte Schöttel ab.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Aufregung um Ralf Rangnicks zukünftige Doppelfunktion hat sich auf der Insel etwas gelegt. Heute ist der österreichische Teamchef für Manchester United in der Premier League gegen Brentford als Trainer im Einsatz, letztmals im Old Trafford.

Wo er gestern den Medien erklärte, wie er als „Berater“ die „Red Devils“ zu einem Top-Team formen möchte: „Der Klub muss wieder zukünftige Superstars entwickeln. Es ist mein Job, junge Spieler zu überzeugen, dass wir der richtige Klub sind, auch wenn wir nicht Champions League spielen.“

Für Englands Presse ist es daher naheliegend, dass Rangnick zwei Fliegen auf einen Schlag erledigt, seinen „Zweitjob“ nutzt - daher werden jetzt drei seiner zukünftigen Schützlinge beim ÖFB-Team auch in Old Trafford heiß gehandelt: Konrad Laimer soll auf der Wunschliste stehen. Auch Florian Grillitsch sei ein Kandidat. Und Sasa Kalajdzic wird als „Back-up“ für Ronaldo, dessen Zukunft ungewiss ist, gehandelt.

Zitat Icon

Es ist eine Ehre für mich, dass ich zum Kreis der Kandidaten gehört habe. Aber ich bin jetzt nicht dazu bereit gewesen.

Adi HÜTTER begründet Absage an den ÖFB

Adi Hütter wurde indes nur kurz als österreichischer Teamchef gehandelt. Denn der 52-Jährige hatte, als ÖFB-Sportchef Peter Schöttel bei ihm anfragte, sofort abgesagt: „Es ist eine absolute Ehre für mich. Aber ich bin jetzt nicht dafür bereit, habe in Gladbach Vertrag, fühle mich bei der Borussia wohl, auch wenn ich mit meiner ersten Saison gar nicht zufrieden bin. Ich will im Klub-Fußball bleiben.“

Er stellt sich weiter der Herausforderung in Gladbach, will heute Lainer und Co. in der Bundesliga gegen Leipzig zurück auf die Siegerstraße führen. Und was hält Hütter von Teamchef Rangnick? „Das ist eine sehr gute Lösung.“

 Kronen Zeitung
Kronen Zeitung
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol