Entfesselter Auftritt

Österreich deklassiert im 1. EM-Test Rumänien 6:1!

Österreichs Frauen-Fußball-Nationalteam hat ein Testspiel gegen Rumänien auch dank früher Tore überaus klar für sich entschieden! Beim 6:1 (3:0) im Rahmen des Trainingslagers im spanischen Marbella am Sonntag trafen Barbara Dunst (2.), Laura Wienroither (9.), Katharina Naschenweng (45.), Nicole Billa (47., 54.) mit ihren Team-Toren 39 und 40 sowie Debütantin Julia Magerl (85.) für die ÖFB-Auswahl. Ana-Maria Vladulescu (69.) verkürzte für die Rumäninnen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die erste Partie im EM-Jahr diente auch als Vorbereitung auf das am 8. April angesetzte WM-Quali-Duell mit Nordirland. Teamchefin Irene Fuhrmann verhalf Torfrau Isabella Kresche zu ihrem Länderspiel-Debüt, die lange verletzt fehlende Kapitänin Viktoria Schnaderbeck stand erstmals seit Oktober 2020 für Österreich am Rasen. In der zweiten Hälfte gab auch Julia Hickelsberger-Füller ihr Team-Comeback. Am Mittwoch (18 Uhr) testet Österreich erneut, Gegner ist die Schweiz.

Schon nach zehn Minuten führten die Österreicherinnen im Duell des 21. der Weltrangliste mit dem 42. Rumänien mit 2:0. Dunst vollendete nach nur 67 Sekunden, Wienroither legte nach. Rumänien hatte nach fünf Minuten die Chance auf den Ausgleich, danach lief das Spiel aber wie auf einer schiefen Ebene Richtung rumänisches Tor. Sarah Zadrazil traf zunächst die Latte, ehe Naschenweng noch knapp vor der Pause zuschlug.

Nach Seitenwechsel holte Billa zuvor Verpasstes nach. Die Hoffenheim-Stürmerin war zweimal aus kurzer Distanz zur Stelle und schraubte ihr Tor-Konto im Nationaltrikot weiter hinauf. Vor Billa liegt nur Rekordhalterin Nina Burger mit 48 Team-Toren. Den Schlusspunkt setzte schließlich die 18-jährige Verteidigerin Magerl per Kopf nach einem Eckball.

Fuhrmann war mit dem Gesehenen zufrieden. „Natürlich hilft es, wenn ein Spiel schnell entschieden ist, aber auch die Auswechslungen und Umstellungen zur Pause haben uns den Spielfluss nicht verlieren lassen. Wir haben uns sehr viele Torchancen herausgespielt“, meinte die Trainerin.

Das Ergebnis:
Österreich - Rumänien 6:1 (3:0)
Marbella/Spanien

Tore: Dunst (2.), Wienroither (9.), Naschenweng (45.), Billa (47., 54.), Magerl (85.) bzw. Vladulescu (69.)

Österreich: Kresche - Wienroither, Wenninger, Schnaderbeck (46. Schiechtl), Naschenweng (46. Magerl) - Puntigam - Kolb (64. Hickelsberger-Füller), Zadrazil (46. Feiersinger), Höbinger (64. Enzinger), Dunst - Billa (74. Wienerroither)

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 22. Mai 2022
Wetter Symbol