„Mit Wehmut verbunden“

Ex-Sportboss Muhr verlässt Austria nach 27 Jahren

Nach gut 27 Jahren im Verein verlässt Ralf Muhr Fußball-Bundesligist Austria Wien. Wie der Tabellensechste am Dienstag bekanntgab, wurde der Vertrag mit dem 51-Jährigen einvernehmlich aufgelöst.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

In seiner Zeit bei der Austria werkte der Niederösterreicher als Nachwuchscoach, Akademietrainer, Amateurtrainer in der Regionalliga Ost, Akademie-Leiter, Technischer Direktor und Sportdirektor (2018 bis 2020) und zuletzt als Leiter der Lizenzspieler-Abteilung.

„Mit Traurigkeit verbunden“
„Natürlich ist eine Trennung nach so langer und intensiver Zeit auch mit Wehmut und ein wenig Traurigkeit verbunden, es überwiegt jedoch eindeutig die Dankbarkeit und der Stolz über eine so lange Zeit aktiver Teil der Austria gewesen zu sein“, ließ Muhr in einer Aussendung der Austria wissen.

AG-Vorstand Gerhard Krisch: „Ralf Muhr hat die gute Nachwuchsarbeit beim FK Austria Wien über viele Jahre mitgestaltet und in dieser Zeit sowohl Höhen als auch Tiefen miterlebt. Wir bedanken uns bei ihm für die langjährige Zusammenarbeit und wünschen Ralf alles Gute für seine Zukunft.“

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol