03.02.2022 15:45 |

Keine Studien

Mythos „Entgiften“: Der Körper reinigt sich selbst

Kaum ist die Völlerei der Weihnachtsfeiertage vorüber, mehren sich wieder die Werbungen für Pulver, Kapseln, Tees etc. zum „detoxing“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Im Deutschen als „entgiften“ bekannt, geht es dabei darum den Körper von schädlichen Umweltgiften zu befreien. Diese Giftstoffe, so wird vermittelt, schwächen die Vitalität und bedrohen die Gesundheit, wenn nicht regelmäßig „entgiftet“ wird. Diese Botschaft ist nicht neu. Seit Tausenden von Jahren versuchen die Menschen ihren Körper von vermeintlichen Giftstoffen zu befreien und Aderlass, Einläufe und Fasten galten bis ins frühe 20. Jahrhundert als legitime medizinische Therapien.

Häufig findet man auch den Begriff der „Entschlackung“. Es würden sich durch die Aufnahme von Umweltgiften, ungesunde Ernährung oder den Konsum von Alkohol und Zigaretten Schlacken im Gewebe und in den Organen ansammeln. Schlacken kommen eigentlich aus der Schwermetallindustrie und bezeichnen die Rückstände der Verbrennungsprozesse in den Hochöfen. Was eine Schlacke im Körper sein soll, weiß jedoch niemand so genau. In der Alternativmedizin wird auch oft von einer Übersäuerung des Körpers gesprochen. Auch dazu gibt es keine wissenschaftliche Grundlage. Aus medizinischer Sicht gibt es beim gesunden Menschen keine Übersäuerung. Bei schweren Erkrankungen kann es schon zu einer Übersäuerung des Blutes kommen. Das stellt dann eine lebensbedrohliche Stoffwechselentgleisung dar, die meist eine intensivmedizinische Überwachung zur Folge hat.

Es gibt keine Studien, die die positiven Effekte von Detox-Kuren belegen. Darüber hinaus ist der Körper von Natur aus bestens für die Entgiftung ausgestattet. Die Leber filtert Giftstoffe aus dem Blut, Nieren und Darm sorgen dafür, dass Schadstoffe ausgeschieden werden. Durch ausreichend Flüssigkeit kann der Körper dabei unterstützt werden.

Friedrich Hoppichler

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 19. Mai 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)