Skandal-Video

ZSKA Moskau lockt Neuzugang mit „vielen Nataschas“

Mit diesem Video ging ZSKA Moskau zu weit! Mit einem Video in den Sozialen Medien verkündeten die Russen die Verpflichtung von Yusuf Yazici. Sie lockten den Neuzugang mit „vielen Nataschas“.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Fußballklubs geben sich heutzutage immer mehr Mühe ihre Neuzugänge mit einem amüsanten Video anzukündigen. Am gestrigen Mittwoch versuchte ZSKA Moskau seinen Fans die Neuerwerbung von Lille, Yusuf Yazici, in einem Clip offiziell vorzustellen. Dies wollte der russische Erstligist in den Sozialen Medien besonders amüsant gestalten - und löste dabei einen Shitstorm aus.

Auf einem Screen-Video ist zu sehen, wie der Verein zwei Bilder des Türken mit „Gefällt mir“ markiert und ihn anschließend mit „Hi Yusuf“ kontaktiert. So weit, so gut.

Als der Nationalspieler - so scheint es - für eine längere Zeit nicht antwortet funken die Russen weiter: „Wir warten auf dich. Yusuf? Wo bist du? Wir sind bereit den Vertrag zu unterschreiben!“ Weiterhin keine Antwort.

Daraufhin wird der Tabellenvierte der Premier Liga kreativ und will den 24-Jährigen mit einem Angebot der etwas anderen Art in die Hauptstadt locken: „Yusuf, es ist Russland, wir haben viele Nataschas hier!“ Vermeintlich sofort antwortet der ersehnte Neuzugang: „Fünf Minuten. Ich bin am Weg!“

Mittlerweile wurde das Video gelöscht und die Verantwortlichen entschuldigten sich öffentlich dafür. Laut Pressesprecher Sergey Aksenov haben die Macher des Videos ihre Jobs verloren.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 17. Mai 2022
Wetter Symbol