12.01.2022 09:21 |

Pferde geschlagen

Tierquälerei: Schwere Vorwürfe gegen Olympiasieger

Große Aufregung im deutschen Reitsport: Auf dem Hof von Vierfach-Olympiasieger Ludger Beerbaum soll es zu Fällen von Tierquälerei gekommen sein!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Nach Recherchen von „RTL Extra“ und des Investigativ-Journalisten Günter Wallraff kam es Verstößen gegen den Tierschutz. Es handelt sich um das sogenannte „Barren“. Hier werden die Vorderbeine des Tieres beim Überspringen der Hürden mit einer Stange geschlagen. Das soll dazu führen, dass die Pferde ihre Beine noch höher anziehen.

Auf dem Hof von Reitstar Ludger Beerbaum soll es nun genau zu solchen Fällen gekommen sein. Das zeigen auch Videoaufnahmen, die man vor Ort gedreht hatte.

Der Deutsche hat sich zu den Vorwürfen bis jetzt noch nicht geäußert. Laut der „Bild“ soll der 58-Jährige jedoch zeitnah ein Statement abgeben wollen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)