10.01.2022 20:09 |

Truppe fällt aus

Corona-Alarm vor Schladming-„Nightrace“ der Damen!

Erstmals kämpfen die Ski-Damen am Dienstagabend auf der klassischen Planai-Männer-Piste, auf der sonst das traditionelle „Nightrace“ vor bis zu 50.000 Fans über die Bühne geht, um Weltcup-Punkte. Der Strecke werden via Verkürzung, Pisten-Präparation und Kurssetzung zwar etwas die Zähne gezogen, eine Herausforderung ist sie aber allemal. Nicht allerdings für Katharina Truppe: Sie verpasst das Rennen wegen eines positiven Corona-Tests …

Dabei hatte sich speziell die Kärntnerin schon sehr auf Schladming gefreut. „Es wird ein Spektakel. Es ist wirklich lässig, einmal auf einer Herren-Piste zu fahren“, hatte sie nach Platz 7 am Sonntag in Kranjska Gora der Schladming-Challenge zuversichtlich entgegengeblickt.

„Sehr schade, dass es nun auch sie erwischt hat“ - Katharina Liensberger leidet in Schladming mit Teamkollegin Truppe mit. „Mittlerweile haben schon sehr viele auch von uns Corona-bedingt Rennen auslassen müssen. Ich hab‘s ja selbst erlebt, wie weh es tut, deshalb ein Rennen vor dem Fernseher ansehen zu müssen“, erinnerte die Vorarlbergerin an ihr eigenes Pech.

Die Vorarlbergerin hatte wie Rennsportleiter Christian Mitter noch vor dem Jahreswechsel selbst wegen eines positiven Corona-Tests Rennen verpasst. Auch ÖSV-Fahrerinnen wie Franziska Gritsch und Magdalena Egger oder zuletzt in Kranjska Gora auch Stephanie Brunner mussten aus gleichem Grund bereits passen.

Mitter geht das einerseits nahe, er sieht andererseits aber auch wenig Möglichkeiten, dem zu entkommen. „Im Vorjahr haben wir die ganze Saison ohne Covid-Verlust durchgebracht. Jetzt geht es dahin. Wir haben aber auch brutal viel getestet“, erklärte der Coach und verwies auf über 150 Tests über Weihnachten.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)