29.12.2021 13:29 |

Branche rechnet vor:

So bringt Silvester unsere Handynetze zum Glühen

Die Mobilfunknetze sind auch für den zweiten Jahreswechsel in der Pandemie „gut gerüstet“, teilte heute das Forum Mobilkommunikation (FMK) mit. Auf Basis von Erfahrungswerten aus dem Vorjahr rechnet die Interessensvertretung der Mobilfunkbranche vor: Zu Silvester wird rund 160 Millionen Minuten - das entspricht etwa 310 Jahren - mobil telefoniert.

Das mobil übertragene Datenvolumen wird auf 31,5 Millionen Gigabyte allein in den Stunden rund um Silvester geschätzt. Zum Vergleich: 2010 wurde dieses Niveau erst nach ca. zehn Monaten erreicht.

Notrufe haben Priorität - bei Überlastung 112 wählen!
Sollten in der Silvesternacht vereinzelte Funkzellen an ihre Kapazitätsgrenze kommen, würden Notrufe automatisch erkannt und vom Netz priorisiert.

„Für den Fall, dass das Heimnetz nicht verfügbar ist, kann mit dem Euro-Notruf 112 (ohne Vorwahl) die nächstgelegene Leitstelle der Polizei erreicht werden, sofern sich irgendein Netz in Reichweite befindet“, so das Forum Mobilkommunikation.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol