Will nach Brasilien

Sousas freche Ausrede - polnischer Verband tobt

Wie krone.at bereits berichtete, will Polens Teamchef Paulo Sousa nach Brasilien wechseln, der Polnische Fußballverband will aber nichts davon hören. Zumal - laut ihnen - Sousas Argumente für den Wechsel frech und absurd sind. Urteilen Sie selbst!

Wie die Zeitung „Sportowe Fakty“ berichtet, ist der Präsident des polnischen Fußballverbandes Cezary Kulesza immer noch zornig. Er meint, er hätte sich sonst immer hinter Sousa gestellt, auch wenn andere seine Entlassung verlangten, doch jetzt hat er auch genug.

Laut der oben genannten Zeitung ist Kulesza ob der Ausrede des portugiesischen Fachmannes wütend. Dieser soll nach dem Ende der WM-Qualifikationsspiele gemeint haben, dass damit ein Zyklus vorbei und Zeit für einen Wechsel wäre.

Kein gutes Haar in ihm gelassen
Kulesza versteht nicht, warum jemand drei Monate vor den entscheidenden WM-Play-offs mit so einer Ausrede die Mannschaft verlassen will. Auch die Zeitung lässt kein gutes Haar am Coach: „Ein Abtritt auf diese Weise würde Sousas Tätigkeit in Polen perfekt zusammenfassen - schreiben sie.  - Die Mannschaft hat die EM ohne ein einziges gewonnenes Spiel absolviert, verlor seine gute Ausgangslage für die WM-Play-offs auf eine unintelligente Art und Weise und gewann in den Quali lediglich gegen Mannschaften wie Albanien, San Marino und Andorra.“

Polen trifft in den Play-offs auf Russland, der Sieger der Begegnung kann sich mit dem Gewinner der Partie Schweden-Tschechien messen. Nur eine Mannschaft aus diesem Quartett schafft es nach Katar zur WM.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)