Polen will ihn halten

Sousa will als polnischer Teamchef zurücktreten!

Der Portugiese Paulo Sousa will seine Funktion als Cheftrainer der polnischen Fußball-Nationalmannschaft aufgeben. Polens Verbandspräsident Cezary Kulesza bestätigte am Sonntag dementsprechende Medienberichte, will Sousa aber nicht gehen lassen. „Paulo Sousa hat mich heute darüber informiert, dass er seinen Vertrag mit dem Verband in gegenseitigem Einvernehmen auflösen möchte.“

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Sousa habe ein anderes Arbeitsangebot erhalten - der Verband wolle dies aber nicht akzeptieren, erklärte Kulesza. „Dies ist ein äußerst unverantwortliches Verhalten, das nicht den früheren Erklärungen des Trainers entspricht. Deshalb habe ich mich entschieden geweigert zuzustimmen.“ Der polnische TV-Nachrichtensender TVN24 gab an, das Angebot an Sousa stamme vom brasilianischen Klub Flamengo Rio de Janeiro.

Ob sich der Trainer und der polnische Fußballverband doch noch auf die weiteren Schritte einigen könnten, werde sich vermutlich am Montag entscheiden. Sousa ist erst seit Jänner 2021 polnischer Nationaltrainer. Unter seiner Führung enttäuschte man im Juni bei der Europameisterschaft und wurde in der Gruppenphase mit zwei Niederlagen und einem Unentschieden Gruppenletzter.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 25. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)