25.12.2021 14:30 |

Matthias Walkner

Stille Festtage vor lauter Wüstenshow

Matthias Walkner ist ab dem 2. Jänner erneut bei Rallye Dakar dabei. Die kommende Ausgabe in Saudi Arabien könnte die letzte für den Kuchler sein. Die Weihnachtszeit verbringt der 35-Jährige im engen Kreis mit Familie.

Noch knapp eine Woche, dann beginnt am 2. Jänner eines der größten Motorsportereignisse der Welt. Fast 8500 Kilometer brettern die Teilnehmer der Rallye Dakar durch die Wüste in Saudi Arabien. Mittendrin ist auch wieder Matthias Walkner. Der Kuchler, der den Event 2018 gewonnen hatte und im Vorjahr Rang zehn belegte, wird am 27. Dezember in Richtung arabische Halbinsel aufbrechen.

Bevor sich der Motorradfahrer aber Gedanken um die Dakar macht, genießt der 35-Jährige noch die Weihnachtszeit mit der Familie. „Ich werde noch einmal richtig viel essen und eine Skitour mit Freunden machen, die Akkus richtig aufladen“, erzählte Walkner im „Krone“-Gespräch.

Zitat Icon

Ich werde noch einmal richtig viel essen und eine Skitour mit meinen Freunden machen, die Akkus richtig aufladen.

Matthias Walkner

„Gehöre zu den Favoriten“

Für die Rallye hat sich der Salzburger heuer große Ziele gesteckt. Ein Top-Drei-Platz soll mindestens her. „Dafür muss aber alles zusammenpassen, auch das Glück auf meiner Seite sein. Ich gehöre aber sicherlich zu den Kandidaten, die auch für den Sieg infrage kommen.“

Dass die kommende Dakar für den heurigen Rallye-Weltmeister die letzte sein könnte, scheint nicht ausgeschlossen. Sein Vertrag mit KTM läuft Ende 2022 aus, wie es danach weitergeht, weiß der Kuchler noch nicht.

Umso größer ist daher auch die Vorfreude auf die kommende Ausgabe. Auch weil es für ihn ein Privileg ist, an der berühmtesten Rallye der Welt teilzunehmen. „Unser Sport ist gefährlich, aber auch facettenreich. Nichts ist vergleichbar mit dem, was ich bei der Rallye Dakar erleben darf“, betont Walkner.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 19. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)