GUTEN MORGEN

Vor der Wand | Kaum krisenfit

Wieder einmal sind sie nicht wirklich beruhigend, die Meldungen, die derzeit in Sachen Pandemie auf uns hereinprasseln. Die hoch ansteckende Omikron-Variante wütet bereits in vielen Ländern und stellt neuerlich das Leben auf den Kopf. Mehrere Länder gehen bereits in Lockdowns oder überlegen es zumindest ernsthaft. In Deutschland rät das maßgebliche Robert-Koch-Institut sofort zu „maximalen Kontaktbeschränkungen“, Reisen sollten auf das „unbedingt Notwendigste“ beschränkt werden. Und in Österreich? Da spricht Komplexitätsforscher Klimek davon, dass wir nicht nur vor einer Welle, sondern vor einer Wand stünden. Während wir aber nach wie vor auf Weihnachten und Silvester mit gelockerten Beschränkungen auch für Ungeimpfte zugehen. Registrierte Omikron-Fälle gibt es hierzulande noch sehr wenige. Schlicht auch deshalb, weil es bisher kaum überprüft wurde. „Wir werden Omikron nicht aufhalten können, aber wir können Zeit gewinnen, um uns besser vorbereiten zu können“, sagt Gesundheitsminister Mückstein. Viele fragen sich: Und das geschieht ausgerechnet mit Lockerungen?

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Kaum krisenfit. Auch nicht beruhigend, wenn man hört, wie gut sich Österreich auf die möglichen Auswirkungen dieser „Omikron-Wand“ vorbereitet.  Denn durch die zeitgleiche Erkrankung vieler Menschen samt Quarantäne könnte es auch bei uns zu massiven Problemen in den kritischen Infrastrukturen wie Krankenhäuser, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Telekommunikation, Strom- und Wasserversorgung sowie der entsprechenden Logistik kommen. Ein Rundruf der „Krone“-Redaktion bestätigt zwar, dass in manchen Bereichen an Notfallplänen gearbeitet wird, insgesamt bleibt aber das Bild, dass Österreich wenig krisenfit auf diese Welle zugeht. Das sehen auch die Menschen so. Auf die „Frage des Tages“ von krone.at „Ist Österreich gut auf die Omikron-Welle vorbereitet?“ antworteten vier von fünf mit „Nein“. Man belehre uns rasch eines Besseren…

Einen schönen Tag!

Klaus Herrmann
Klaus Herrmann

Mehr Nachrichten

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol