16.12.2021 08:00 |

Um Lieben zu schützen

Vor Weihnachten: Ansturm auf Teststraßen erwartet

Vor Weihnachten wird in den Teststraßen, Apotheken und Laboren Hochbetrieb herrschen, viele wollen vor den Familienfeiern auf Nummer sich gehen. Noch zu wenig genutzt werden hingegen die Heim-Gurgeltests. Das bereitet den Verantwortlichen in der Steiermark Sorgen.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Endlich wieder einmal alle Lieben sehen, von den Großeltern bis zu den Nichten und Neffen. Darauf freuen sich wenige Tage vor Weihnachten schon viele - und um bei den Familienfeiern niemanden zu gefährden, werden wohl auch viele Geimpfte und Genesene sicherheitshalber einen PCR-Test durchführen.

Dasselbe gilt für Firmen- und Vereins-Weihnachtsfeiern, die nach der morgigen Öffnung der Gastronomie doch stattfinden können. „Der Andrang bei den Teststraßen und in den Apotheken wird zunehmen“, prophezeit Koordinator Harald Eitner (Land Steiermark).

Ergebnisse treffen pünktlich ein
Die guten Nachrichten: Man sei mit 101 zusätzlich geschaffenen Testspuren gut gerüstet. Und seit ein eigenes Labor in Graz den Betrieb aufgenommen hat, kommen alle Testergebnisse innerhalb von 24 Stunden. „Und bei den Kapazitäten ist noch Luft nach oben“, so Eitner.

Steirer horten halbe Million Gurgeltests
Was ihm aber Sorgen bereitet, ist die noch immer sehr zurückhaltende Nutzung von Heimgurgeltests in der Steiermark. Anfang November wurden sie eingeführt, über 750.000 Stück seitdem bei den Apotheken abgeholt - aber erst etwa 200.000 Proben wieder abgegeben. Das heißt: Mehr als eine halbe Million Tests liegen ungenutzt in den steirischen Haushalten. Sie würden die Teststraßen und Apotheken entlasten.

„Das würde alle Kapazitäten sprengen“
Doch all die Sorgen würden verblassen, wenn in Österreich aufgrund der ansteckenden Omikron-Variante 2-G-plus eingeführt wird, also auch Geimpfte und Genesene einen aktuellen PCR-Test für Zutritt etwa zu Veranstaltungen benötigen - dieses Thema liegt ja bereits am Tisch. Eitner: „Dann wären wohl zwei bis drei Millionen Tests pro Woche auszuwerten, das würde alle Kapazitäten sprengen!“

Lage in den Schulen derzeit entspannt
Weiterhin relativ ruhig ist die Corona-Lage in den steirischen Schulen. In den vergangenen sieben Tagen gab es 129 positive PCR-Tests - um 55 weniger als in der Vorwoche. Laut Bildungsdirektion sind derzeit 14 Klassen wegen Corona geschlossen, aber keine einzige Schule.

Aktuell gibt es nur einen PCR-Test pro Woche. Bildungsminister Martin Polaschek will das auf zumindest zwei erhöhen - ab wann das umgesetzt wird, ist aber noch offen.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 22. Jänner 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-1° / 5°
stark bewölkt
-0° / 4°
Schneeregen
-2° / 4°
stark bewölkt
-1° / 3°
Schneeregen
-3° / 1°
starker Schneefall