11.12.2021 08:52 |

Verstappen - Hamilton

Berger: „Würde finalen Crash nicht ausschließen!“

Für Gerhard Berger ist das WM-Rennen zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton längst ein Klassiker. „In all den Jahren, in denen ich die Formel 1 verfolge, ist es eines der härtesten Duelle zwischen den Teams, dem Management und auch zwischen den Fahrern. Daher werden wir sicherlich noch lange darüber sprechen“, sagte der frühere Formel-1-Pilot. Er würde einen Crash der beiden Rivalen „nicht ausschließen“.

Der nunmehrige DTM-Chef sieht den Wettstreit auf einem Niveau mit jenem zwischen den Legenden Ayrton Senna und Alain Prost. „Ja, es spielt sich auf gleicher Ebene ab“, antwortete Berger auf die entsprechende Frage.

Tiroler bei Siegertipp unschlüssig
In der Frage nach den stärkeren Nerven für den Titel ist der Tiroler hin- und hergerissen. „Bis vor kurzem hätte ich noch auf Max getippt, aber Lewis ist nicht zu unterschätzen. Sein sportlicher Einsatz und sein Killerinstinkt sind beeindruckend. Auch seine Nervenstärke ist - ebenso wie bei Max - außergewöhnlich“, befand Berger.

Verstappen und Hamilton starten punktegleich ins letzte Saisonrennen am Sonntag (14 Uhr/live im sportkrone.at-Ticker) in Abu Dhabi.

Berger hält einen erneuten Crash beider Rivalen für möglich. „Ich würde es nicht ausschließen, aber hoffe natürlich auf ein faires Ergebnis, das auf der Strecke ausgefahren wurde“, sagte Berger, der von 1984 bis 1997 zehn Grands Prix gewann und zweimal WM-Dritter wurde.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)