Wegen Pandemie

Dortmund storniert 67.000 Karten für Bayern-Hit

Angesichts zu erwartender Kapazitätsbegrenzungen in den deutschen Fußball-Stadien treffen mehrere Bundesliga-Clubs erste Vorkehrungen. Borussia Dortmund stornierte vor seinem Topspiel gegen Bayern München am Samstag alle bereits verkauften 67.000 Tickets. 

Man rechne mit einer pandemiebedingten Reduzierung der Kapazitäten durch die Landesregierung, hieß es in einem Statement. Auch Mönchengladbach annullierte vor seinem Spiel gegen Freiburg sämtliche schon erworbenen Karten.

Bund und Länder wollen am Donnerstag final über strengere Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie entscheiden. Ziel der Politik ist es, hier eine einheitliche Linie, die dann für alle Bundesländer gelten soll, zu finden. Als wahrscheinlich gilt, dass die Zuschauerzahlen in den Stadien deutlich reduziert werden. Zuletzt hatte unter anderem Bayerns Ministerpräsident Markus Söder gefordert, bis Jahresende auf Geisterspiele zu setzen. Bayern würde eine solche Entscheidung im Fall des Falles auch im Alleingang treffen, so Söder.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)