12.11.2021 08:26 |

Rettungsaktion

Hund „Billy“ saß mehrere Tage lang im Zwinger fest

Wenn Tiere vermisst werden, sind die Mitglieder und die vierbeinigen Spürnasen der K9-Pro Vermisstensuche zur Stelle. So konnten in den letzten Tagen gleich drei entlaufene Hunde wieder zurück nach Hause gebracht werden. Der aus Tultschnig (Kärnten) vermisste Münsterländer „Billy“ saß vier Tage in einem Zwinger fest.

„,Billy‘ war wie vom Erdboden verschluckt. Ferdinand Dörflinger hat sich Hilfe suchend an uns gewandt. Der Besitzer befürchtete das Schlimmste“, berichtet die Gründerin der K9-Pro Vermisstensuche, Alexandra Grunow. Gleich mehrere Suchhunde wurden eingesetzt. Tultschnig und Umgebung wurden weiträumig abgesucht. Die feinen Spürnasen der Hunde führten die Tiersucher immer wieder zu einem entlegenen Grundstück in der Nähe der Familie Dörflinger.

Zitat Icon

Wir haben ein gut geschultes Team, das auch am Telefon richtig beraten kann. Oft reicht es, am Entlaufort zu bleiben.

K9-Pro Gründerin Alexandra Grunow

„Billy“ in Zwinger eingesperrt
„Da aber niemand zu Hause war und wir das Privatgrundstück nicht betreten konnten, auch eine ,Warnung vor den Hunden’-Tafel ist dort angebracht, mussten wir abbrechen.“ Wie sich aber später herausstellte, war Münsterländer „Billy“ ganze vier Tage aus bisher noch unerfindlichen Gründen dort in einem Zwinger eingesperrt. Mithilfe der Polizei konnte der verschreckte Rüde Dienstag aus seiner misslichen Lage befreit werden. Warum er eingesperrt wurde, muss erst geklärt werden.

Das K9-Pro-Team konnte beinahe zeitgleich zur Suche nach „Billy“ auch noch die entlaufene Jagdterrier-Hündin „Nelly“ und den vermissten Golden Retriever „Leo“ nach Hause bringen. „Oft reicht es, wenn die Besitzer am Entlaufort bleiben.“

Von
Claudia Fischer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)