12.11.2021 06:00 |

Lückenhafte Kontrollen

2G-Test: Wie ich (männlich, 39) als Oma durchging

Ob geimpft oder ungeimpft - die „strengen“ 2G-Vorschriften in Wiens Gastroszene entpuppten sich beim „Krone“-Test als leicht überwindbare Hürde. Da ging ein 39-jähriger Mann selbst als 91-jährige Pensionistin durch.

„Krone“-Redakteur Klaus Loibnegger machte den Test: Männerkurzhaarschnitt für die 91-jährige Großmutter – kein Problem: Dass Aloysia ein eher untypischer Männername ist, sorgte in einem Friseursalon in Döbling für keine Verwunderung. Zumal ohnehin kein Ausweis zum kurz gezückten gescannten Impfzertifikat der Oma verlangt wurde (selbstverständlich hätte ich jederzeit auch einen legitimierten Grünen Pass vorlegen können).

Was aber auch wenig später in einem kleinen Café nicht notwendig war: Ein kurzer Blick auf die grün leuchtenden Felder der „Oma-App“ waren für die Kellnerin ausreichend. Höflichst hatte sich diese sogar noch für das „nervige Nachfragen“ entschuldigt.

Aus Oma Aloysia wurde kurzerhand „Krone“-Redakteur Klaus Loibnegger:


Besonders gesegnet ist man in einem italienischen Restaurant in Grinzing – wo Corona offenbar gar nicht existiert: Ohne jegliche Kontrollen durfte die „Krone“ Platz nehmen und sich wie in früheren Pandemie-freien Zeiten fühlen.

Keine Spur von strengen Zutrittskontrollen
Und auch in den nächsten drei Lokalen im 16. und im 17. Bezirk war von den angekündigten „strengen 2G-Kontrollen“ nichts zu spüren. Weder wurde der QR-Code gescannt, noch musste die um einige Jahre jüngere und männliche Version von Großmutter Aloysia jemals einen Ausweis zücken.

Gut zu wissen

500 Euro Verwaltungsstrafe für Corona-Sünder kann der Lokalbesuch kosten. Bei fehlendem Nachweis drohen horrende Strafen.


Regelrecht skurril wurde es dann allerdings im „GO!Wien“-Restaurant in der Innenstadt: Höflich bat die Kellnerin um den Impfnachweis, scannte tatsächlich den QR-Code und verlangte gar einen Ausweis. Oma Aloysia flog auf!

Gewohnt locker in Sachen 2G-Kontrollen ging es später dann aber wieder auf dem Wintermarkt im Hof des MuseumsQuartiers zu. Überprüft (ohne Ausweis-Gegencheck) wird ausschließlich an den Punschständen - wo man problemlos Getränkenachschub für möglicherweise ungeimpfte, in der Menge wartende Freunde besorgen kann.

Zum gemütlichen Ausklang unserer Wien-Tour wollte sich „Großmutter Aloysia“ noch unbedingt den neuen James Bond im Kino ansehen - auch dafür musste sie nicht einmal ihr Haus in Niederösterreich verlassen.

Klaus Loibnegger
Klaus Loibnegger
Anja Richter
Anja Richter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)