11.11.2021 12:05 |

„Einsager“ im Ohr

Erneut Führerschein-Schummler in Graz ertappt

In Graz ist am Dienstag ein weiterer Betrug mit Spionageausrüstung bei Führerscheinprüfungen aufgeflogen. Die Prüfungsaufsicht der Landespolizeidirektion ertappte einen in Graz wohnhaften Afghanen beim Schummeln. Die Vorgehensweise war die bereits bekannte: Technisches Equipment (Minikamera, Miniohrhörer) wurde in einem Langarm-T-Shirt versteckt, ein bisher unbekannter „Einsager“ gab dem „Kunden“ die richtigen Antworten. Die Inspektion Karlauerstraße ermittelt bereits österreichweit.

Die Prüfungsaufsicht der Polizei hatte den 31-Jährigen gegen 13.40 Uhr erwischt. Bei der anschließenden Einvernahme zeigte sich der Mann kooperativ. Er gab an, rund 3000 Euro für die Hilfestellung bei seiner Prüfung bezahlt zu haben. Vermittelt wurde er dabei von einem 32-jährigen in Graz wohnhaften Afghanen. „Das klare Ziel ist die Ausforschung der Personen im Hintergrund“, sagte einer der Ermittler laut Landespolizeidirektion am Donnerstag. Die „Operation Focus“ wird bundesweit geführt, der „Einsager“ ist bisher nicht ausgeforscht worden.

Bereits Dutzende Schummler aufgeflogen
Den Ermittlern zufolge sollen bisher Dutzende Personen in der Steiermark mithilfe von Spionageausrüstung bei Führerscheinprüfungen geschummelt haben. Vor einem Jahr wurde nach mehreren Hinweisen mit den Ermittlungen begonnen. Insgesamt wird in 68 Fällen solcher Manipulationen der Führerscheinprüfung ermittelt, 90 Personen gelten als Beschuldigte.

Die Vorgangsweise war professionell: Minikameras waren in Hemdknöpfen eingebaut, die Prüfungsteilnehmer hatten Handys zur Bildübertragung ebenso dabei wie mobile WLAN-Router und Power Banks. Weitere Mobiltelefone dienten dem Ton-Empfang über millimetergroße In-Ear-Kopfhörer.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 28. November 2021
Wetter Symbol