„Schale entstauben“

So reagiert Dortmund auf Bayerns Arroganz-Anfall

Vor wenigen Tagen hat Bayern Münchens Ex-Boss Karl-Heinz Rummenigge dem deutschen Rekordmeister eigentlich schon zum Meistertitel gratuliert, obwohl erst ein Drittel der Saison gespielt ist und der Tabellenzweite Borussia Dortmund nur vier Punkte Rückstand hat. Jetzt hat der BVB auf den Arroganz-Anfall aus München reagiert ...

„Dortmund hat wieder verloren, jetzt können wir schon langsam die Meisterschale etwas entstauben“, sagte Rummenigge nach Dortmunds 1:2-Niederlage bei RB Leipzig am vergangenen Wochenende gegenüber der „Bild“-Zeitung.

„Ich glaube, titelhungrig sind die (Borussia Dortmund, Anm.). Aber es ist immer die Qualität auf dem Platz, und da hat Bayern im Moment einfach die Nase vorn. Und der Trainer passt auch super zu Bayern“, so der Ex-Boss der Münchner.

Rummenigges Worte sorgten jedenfalls für sehr viel Aufsehen. Von einem Arroganz-Anfall war die Rede. Denn noch sind 23 Spieltage zu absolvieren.

Nun haben die Dortmunder auf die Aussagen aus München reagiert. „Das dürfen die Bayern gern sagen. Wir ticken anders“, so BVB-Boss Hans-Joachim Watzke. „Nach dem 0:5 der Bayern im Pokal (gegen Borussia Mönchengladbach, Anm.) habe ich keinen Dortmunder gehört, der gesagt hätte, dass wir schon den Pokal polieren oder etwas Ähnliches.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 01. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: whow)