Begehrte Ware

Kriminelle raubten ganze LKW-Ladung Grafikkarten

Digital
08.11.2021 12:36

Leistungsstarke Grafikkarten sind derzeit kaum zu bekommen, auf Online-Marktplätzen werden sie um 1000 Euro und mehr gehandelt - doppelt so viel wie vom Hersteller vorgesehen. Das ruft Glücksritter und Kriminelle auf den Plan: Einem US-Grafikkartenhersteller wurde eine ganze LKW-Ladung der begehrten 3D-Beschleuniger gestohlen, um sie auf eBay und anderen Plattformen zu Geld zu machen.

Das berichtet „WinFuture“ unter Berufung auf einen Eintrag im offiziellen Forum des Grafikkartenherstellers EVGA. Darin schildert das Unternehmen, dass eine LKW-Ladung Grafikkarten am Weg von San Francisco in ein Versandlager im südlichen Kalifornien gestohlen wurde. Der LKW sei ausgeraubt worden, nun hoffe man auf Hinweise auf den Verbleib der Ware.

Die Räuber haben einen LKW mit teuren Geforce-RTX-3000-Grafikkarten geplündert. (Bild: EVGA)
Die Räuber haben einen LKW mit teuren Geforce-RTX-3000-Grafikkarten geplündert.

„Diese Grafikkarten sind sehr gefragt und haben einen geschätzten Verkaufswert von 329,99 bis 1959,99 US-Dollar“, heißt es in dem Posting. Die Preise legen nahe, dass es sich um Grafikkarten der gefragten Geforce RTX-3000-Reihe von Nvidia handelte - bis hinauf zum Flaggschiff RTX 3090. Wie viele Grafikkarten die Räuber erbeutet haben, hat EVGA nicht verraten.

Hersteller bittet um Hinweise
Beim Hersteller geht man davon aus, dass die Kriminellen die Grafikkarten schnell zu Geld machen wollen: Das Preisniveau ist derzeit so hoch wie seit Monaten nicht mehr, Gaming-Hardware ist vor Weihnachten ein äußerst begehrtes Gut. Gut möglich, dass die Ende Oktober gestohlene Hardware längst in einschlägigen Online-Marktplätzen angeboten wird.

EVGA bittet Grafikkartenkäufer, die online über verdächtige Angebote stolpern, diese unter der eigens eingerichteten E-Mail-Adresse stopRTX30theft@evga.com zu melden. Dem Hersteller sind die Seriennummern der gestohlenen Grafikkarten bekannt, Käufer des Diebesgutes könnten bei etwaigen Garantieansprüchen oder Service-Anfragen also eine böse Überraschung erleben.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

(Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)
Kreuzworträtsel (Bild: krone.at)
(Bild: krone.at)



Kostenlose Spiele