Amtsärztin irrte sich

Junger „Drogenlenker“ war eigentlich ganz sauber

Vier Wochen lang war einem 19-Jährigen aus Asten nach einer Polizeikontrolle in Linz-Kleinmünchen sein Führerschein entzogen worden. Eine Amtsärztin hatte befunden, dass er seinen Pkw in suchtgiftbeeinträchtigtem Zustand gelenkt habe. Ein Bluttest zeigte schließlich aber, dass der junge Mann fahrtüchtig gewesen war.

Der Schüler Phillip H. (19) hatte im Sommer beim Wasserskilift in Feldkirchen/D. gejobbt. Als er am 17. August mit dem Auto heim nach Asten fahren wollte, begegnete ihm gegen 20.50 Uhr an einer Kreuzung der B1 eine Polizeistreife. Weil er übersah, rechtzeitig abzublenden, wurde er kontrolliert. Ein Alkotest fiel zwar negativ aus, da H. aber leicht gerötete Augen hatte und müde wirkte, musste er mit zum Posten Ebelsberg-Pichling. „Eine Ärztin hat meine Koordinationsfähigkeit geprüft, ein Urin-Test hat dann ein positives Ergebnis auf THC angezeigt“, so der 19-Jährige, der am Wochenende zuvor einen Joint geraucht hatte. Seine Beteuerungen, aktuell keine Drogen konsumiert zu haben, blieben erfolglos. Die Ärztin attestierte Fahruntauglichkeit. Phillip H. musste Führerschein und Autoschlüssel abgeben. Es wurde auch eine Blutprobe entnommen.

Zitat Icon

Dass er bis zum Ergebnis der Blutanalyse 4 Wochen nicht fahren durfte, ist nur schwer nachvollziehbar.

Markus H. (39), der Vater des 19-Jährigen

Vier Wochen mussten ihn die Eltern nach Feldkirchen/D. bringen. Am 13. September bekam er den Führerschein zurück. Die Auswertung der Blutprobe hatte bestätigt, er war fahrtüchtig

Von
Jürgen Pachner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)