Mehr Bewegung

Sportliche Menschen sind schlau und sexy

Das zeigen aktuelle Studien. Auch das Körper- und Selbstbewusstsein wird verbessert. Sogar die Gehrinmasse von älteren Menschen vergrößtert sich, wenn sie regelmäßig Aerobic-Stunden absolvieren. Durchaus eine gute Motivation, sich für mehr Bewegung zu begeistern.

Es ist ja keine Neuigkeit, dass Bewegung vielerlei positiven Nutzen hat, ja sogar als „Medikament“ bei modernen Zivilisationskrankheiten eingesetzt werden kann. Die Forschung beschäftig sich aber weiterhin mit diesem Thema und findet immer wieder interessante Zusammenhänge. Einige dieser Erkenntnisse:

  • US-Studien der Universitäten Pittsburg, Illinois und Houston, die längerfristig durchgeführt wurden, ergaben, dass der Hippocampus (Teil des Gehirns, der besonders wichtig für die Gedächtnisleistung ist) bei Senioren durch dreimal wöchentliche Aerobic-Stunden sogar noch wächst. Das wurde anhand von Auswertungen spezieller MRT-Bilder festgestellt. Eigentlich verkleinert sich diese Hirnregion normalerweise im späteren Erwachsenenalter, was letztendlich zu Altersdemenz führt.
  • Befragungen zeigen, dass sich sportliche Menschen als attraktiver, energiegeladener und begehrenswerter einstufen als die „Normalbevölkerung“. Das liegt aber gar nicht so sehr am trainierten Body, sondern an der positiveren Selbstwahrnehmung. So trägt ein gutes Körpergefühl auch zu mehr Spaß im Bett bei. Aber es kommt auch zu physiologischen Veränderungen durch regelmäßige Bewegung. WHO-Empfehlung: 150 Minuten pro Woche Ausdauer, an zwei Tagen Muskeln stärken. Das unterstützt Durchblutung und Kreislauf, Normalisiert die Cholesterinwerte - vor allem das „gute“ HDL -, senkt den Blutdruck, baut Knochen auf und Schmerzzustände ab. Tipp: Gemeinsam mit dem Partner ins Fitnessstudio oder zum Training gehen. Das gibt langjährigen Beziehungen wieder neuen Schwung.
  • Ein Team von Wissenschaftern der Universität Arizona, Phoenix, USA, unter der Leitung von Prof. Glen A. Gaesser bestätigte, dass Übergewicht allein nicht ursächlich für medizinische Probleme wie Herz-Kreislauf-Leiden, Gefäßstörungen uvm. verantwortlich ist, sondern der damit vergesellschaftete Bewegungsmangel. Fitte Übergewichtige weisen nämlich einen weit besseren Gesundheitsstatus auf als Couch Potatoes und überflügeln sogar schlanke Sportmuffel.
Karin Podolak
Karin Podolak
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol