Fährt wieder nach Köln

Stöger: „Ferencvaros war die beste Entscheidung“

Der Favoritner Peter Stöger fühlt sich wohl bei Ferencvaros in Budapest. So wohl, dass er jetzt der ungarischen Tageszeitung „Nemzeti Sport“ gegenüber meinte: „Zu Ferencvaros zu wechseln war die beste Entscheidung.“

Stöger hat derzeit keine Rückkehr nach Deutschland geplant. „Das habe ich gehabt, das war spannend, das war schön, ich hatte zwei mega Vereine. Deshalb kann es sein, dass es irgendwann mal wieder so kommt. Aber ich habe das nicht auf meiner To-do-Liste“, sagte der Wiener, der am Donnerstag mit seinem neuem Klub Ferencvaros Budapest in der Europa League bei Bayer Leverkusen antritt. „Ich werde nichts annehmen, nur um wieder in der deutschen Bundesliga zu sein.“

Stöger trainierte von Sommer 2013 bis Dezember 2017 den 1. FC Köln und danach für ein halbes Jahr Borussia Dortmund. Im Frühjahr war kurzzeitig eine Rückkehr nach Köln angedacht. „Ich hatte nur ein Gespräch mit dem damaligen Sportchef Horst Heldt und mit Geschäftsführer Alex Wehrle“, sagte Stöger, „es war aber schnell allen Beteiligten klar, dass es zu diesem Zeitpunkt nicht gepasst hat.“

Quartier in Köln
Das Spiel bei Leverkusen ist für den 55-Jährigen etwas Besonderes, der ungarische Rekordmeister schlägt sein Quartier in Köln auf. „Ich habe auf eine interessante Gruppe gehofft. Und ich habe ein bisschen auf einen deutschen Gegner gehofft. Von daher ist das ein schönes Los“, sagte Stöger: „Dass es mir einen emotionalen Schub gegeben hat, würde ich nicht sagen. Aber es ist schon eine nette Geschichte.“

Obwohl seine Lebensgefährtin nicht in Budapest mit dabei ist, fühlt sich Stöger in der ungarischen Hauptstadt sehr wohl. Und sagt: „Budapest ist eine wundervolle Stadt. „Zu Ferencvaros zu wechseln war die beste Entscheidung“.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. September 2021
Wetter Symbol