13.09.2021 23:00 |

„Krone“-Reportage

Ein Schulbeginn zwischen Sorge und Vorfreude

Am Montag läuteten in den Klassenzimmern im ganzen Land wieder die Schulglocken. Ob Taferlklassler oder Maturant - die Freude am ersten Schultag war trotz Test und Maske groß.

Für genau 73.600 Salzburger Schüler begann am Montag wieder der Ernst des Lebens. Während die einen mit reichlich Energie aus den Sommerferien in ein neues Schuljahr starteten, ist es für 5502 „Taferlklassler“ der erste Schultag überhaupt. Überall im Land ist bei Eltern, Kindern und Lehrern an diesem sonnigen Vormittag die Vorfreude auf ein fast normales Schuljahr spürbar.

Zitat Icon

Ich freue mich sehr auf den Präsenzunterricht. Gerade im Hinblick auf die Matura ist der sehr wichtig für uns. Digital ist einfach nicht das Gleiche!

Lorenz Jölli (16) besucht die 7. Klasse in Salzburg-Nonntal

Lehrer Peter Myslik freut sich, dass seine Schüler wieder zurück in der Klasse sind. „Im Präsenzunterricht kann man einfach eine ganz andere Qualität anbieten!“, erklärt er. Volle Klassenzimmer verspricht auch die Politik. Doch viele Eltern fragen sich, ob man ausreichend auf den Herbst vorbereitet ist und warum gerade bei den Kindern wieder Maskenpflicht und ständiges Testen notwendig sind (die „Krone“ hat dazu berichtet).

Zitat Icon

Ich bin sehr glücklich, dass die Schule dieses Jahr normal über die Bühne gehen soll. Wegen der Tests habe ich keine Bedenken.

Mutter Dorina Czvetko (37)

Thomas Gröblacher, Vater einer Gymnasiastin, ist mit dem Konzept für den Schulanfang zufrieden: „Das mit den Tests ist unkompliziert. Den für heute konnten wir sogar zuhause machen.“ Während sich bei den Schulen in der Landeshauptstadt teils lange Schlangen aus Kindern und Eltern mit Masken bildeten, spielte das Virus andernorts nur eine Nebenrolle. In St. Michael gab es beispielsweise eine fröhliche Eröffnungsfeier. Die Kinder freuten sich über ein Konzert der Lehrer und den neuen Lebensabschnitt. „Die Schule wird echt interessant und die Tests tun gar nicht weh“, sagt Felix an seinem ersten Schultag. In Bischofshofen wünscht sich Mutter Katerina Svobodova, „dass dieses Jahr wieder Schulausflüge oder Skitage möglich sind. Das ist wichtig für die Motivation.“

Benedict Grabner
Benedict Grabner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 28. September 2021
Wetter Symbol