20.07.2021 14:43 |

Nach Rekord-Aufstieg

Fingerloser Bergsteiger in Pakistan vermisst

Der südkoreanische Bergsteiger Kim Hong Bin hat als erster Mensch mit einer Behinderung alle 14 Achttausender erklommen. Seit seinem jüngsten Aufstieg auf den 8047 Meter hohen Broad Peak im Karakorum-Gebirge wird der fingerlose 57-Jährige vermisst.

Armeehubschrauber und Bergsteiger suchen im Norden Pakistans nach Kim, der vermutlich in eine Gletscherspalte gestürzt war, sagte Karrar Haidri, der Sekretär des Pakistanischen Alpenvereins am Dienstag. Die Nachrichtenagentur Yonhap berichtete unter Berufung auf die Union der Asiatischen Alpin-Verbände (UAAA), der Kontakt zu Kim habe sich beim Abstieg auf 7900 Meter über Meereshöhe verloren. „Wir versuchen unser Bestes, um ihn zu finden“, sagte Haidri, dessen Club Expeditionen für Bergsteiger in Pakistan organisiert.

Kim hatte seine Finger vor 30 Jahren aufgrund von Erfrierungen verloren, die er sich während eines Solo-Aufstiegs am 6190 Meter hohen Denali (früher Mount McKinley) in Alaska zuzog. Dem Alpinverband zufolge ist Kim der 44. Mensch und der siebente Südkoreaner, der bisher die 14 höchsten Berge erklommen hat.

Vermisste Kletterer aus Iran, Chile und Pakistan für tot erklärt
In Pakistan kommt es immer wieder zu tödlichen Unfällen von Bergsteigern, die versuchen, die Achttausender im Land zu besteigen. Ein irischer, ein chilenischer und ein pakistanischer Bergsteiger wurden dieses Jahr vermisst, als sie im Winter einen waghalsigen Versuch unternahmen, den K2 zu besteigen. Sie wurden für tot erklärt und ihre Leichen nicht gefunden. Auch ein Bulgare und zwei weitere Bergsteiger starben dieses Jahr während einer Winterexpedition am K2.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).