22.11.2004 10:49 |

Golf World Cup

Sensationelle Österreicher auf Platz fünf

Markus Brier und Martin Wiegele waren die große Sensation beim Golf-World-Cup in Sevilla. Die Österreicher, die Samstag auf den zehnten Platz abgerutscht waren, schlugen am Sonntag im Finale zurück! Mit einer 67er-Schlussrunde im klassischen Vierer belegte das Duo noch den ausgezeichneten fünften Platz.
Das Preisgeld dafür kann sich sehen lassen:Je 67.500 Dollar streifen die beiden ein. Brier klettert damitüber die Millionen-Dollar-Grenze an Preisgeld, für Wiegelewar es das höchste Preisgeld seiner Karriere. "Damit istmeine nächste Saison ausfinanziert", so der Grazer, der vierder fünf Birdies lochte. "Der fünfte Platz gibt enormviel Selbstvertrauen, wir haben ja Golfnationen wie die USA, Dänemarkund Wales hinter uns gelassen."
 
"Es wäre mehr drinnen gewesen"
Dabei wäre sogar noch mehr drinnen gewesen.Brier: "Im Nachhinein tut der schlechte dritte Tag doppelt weh.Es hätte sich keiner von uns erwartet, dass wir um den Siegmitspielen."
 
Sieg an Engländer
Den fetten Siegerscheck in der Höhe von 1,4Millionen Dollar nahmen die Engländer Donald/Casey mit aufdie Insel. Das Duo überholte am Sonntag noch die spanischen"Hausherren" Jimenez und Garcia.
Montag, 14. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten