Herzschrittmacher

Diese Apple-Geräte sind potenziell gefährlich

Elektronik
28.06.2021 13:52

Apple hat eine Liste von potenziell für Menschen mit Herzschrittmachern gefährlichen Geräten veröffentlicht. Sie umfasst nicht nur das neue iPhone 12 samt dem magnetischen MagSafe-Zubehör, sondern nahezu das gesamte Apple-Sortiment.

Viele Geräte der Unterhaltungselektronik enthielten Magnete oder Komponenten und Funkeinheiten, die elektromagnetische Felder ausstrahlten, erläutert Apple in seinen „Informationen zu möglichen magnetischen Störungen von medizinischen Geräten“. Diese elektromagnetischen Felder könnten demnach „unter bestimmten Bedingungen“ medizinische Geräte wie implantierte Herzschrittmacher oder Defibrillatoren stören.

Um mögliche Wechselwirkungen zu vermeiden, sollten Apple-Produkte mit Magneten daher in sicherem Abstand von medizinischen Geräten genutzt werden. Der iPhone-Hersteller empfiehlt mehr als 15 cm Abstand bzw. 30 cm Abstand beim kabellosen Laden. Betroffene, die vermuten, dass ein Produkt des Konzerns etwa ihren Herzschrittmacher beeinträchtigt, sollten dieses nicht mehr verwenden und sich an dessen Hersteller sowie einen Arzt wenden.

(Bild: Apple)

Lange Liste
Die Liste der Apple-Produkte, die Magnete enthalten und daher mit dem nötigen Abstand verwendet werden sollten, ist jedenfalls lang. Sie umfasst neben dem neuen iPhone 12 und MagSafe-Zubehör etwa die AirPods und dazugehörige Ladecases, die Apple Watch und das iPad inklusive Zubehör wie beispielsweise dem Smart Cover, den HomePod, Beats-Kopfhörer und diverse Macs (mini, Pro) und MacBooks (Air, Pro) sowie den iMac und das Pro-Display XDR.

Apple weist darauf hin, das bestimmte andere Produkte ebenfalls Magnete enthielten. Bei ihnen sei es jedoch unwahrscheinlich, dass sie medizinische Geräte störten, hieß es.

Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele