18.06.2021 05:51 |

Unschöne Premiere

Gesperrter Marko Arnautovic in der „Box der Bosse“

So isoliert hat Marko Arnautovic noch nie ein Fußballspiel verfolgt. Nach seiner Sperre durfte er nicht aktiv auf dem Platz dabei sein, musste bei der 0:2-Niederlage gegen die Niederlande in der „Box der Bosse“ Platz nehmen. Eine Kolumne von „Krone“-Redakteur Peter Klöbl.

ÖFB-Präsident Leo Windtner, Generalsekretär Thomas Hollerer, Geschäftsführer Bernhard Neuhold und Sportdirektor Peter Schöttel, die sich alle in der „Team-Blase“ befinden und zu niemand Kontakt haben dürfen, bekommen bei jeder EURO-Partie einen eigens markierten und abgesperrten Bereich zugewiesen, wo sie sich aufhalten dürfen. In der Amsterdamer Arena waren dies drei Sitzreihen mit je elf Plätzen - in der obersten Reihe saßen die vier Bosse, eine Reihe darunter Arnautovic.

Dort fieberte er mit, stand auf, wenn die Kollegen in Strafraumnähe waren, ließ er sich enttäuscht in seinen Sessel zurückfallen - noch einmal will er dort sicher nicht sitzen ...

Peter Klöbl
Peter Klöbl
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 02. August 2021
Wetter Symbol

Sportwetten