12.06.2021 07:28 |

Minister im Interview

Werner Kogler: „Ich habe sie nicht abgeschrieben“

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler verriet der „Krone“ seinen Bezug zum Fußball, sprach über die Aufstiegschancen von Österreich und erklärte, welche Spieler ihn in der Vorbereitung überraschten.

„Krone“: Herr Sportminister, Sie haben unser Nationalteam verabschiedet. Haben die Spieler genug Selbstvertrauen für eine EM-Endrunde?
Werner Kogler: Ich denke schon. Natürlich ist in den letzten Spielen nicht alles gelungen. Da ist aber einiges probiert worden, über weite Strecken hat nicht die Stammelf gespielt. Aber es gab auch positive Erkenntnisse in der Vorbereitung. Bachmann als neue Nummer eins im Tor etwa, der viel Ruhe ausstrahlt. Oder Arnautovic, der eine positive Wandlung durchgemacht hat, für Stimmung und viel Betrieb sorgt.

Sie haben also die Jungs noch nicht abgeschrieben?
Nein, ich habe sie nicht abgeschrieben - im Gegenteil! Ich bin felsenfest überzeugt davon, dass eine reelle Chance aufs Achtelfinale besteht. Der Aufstieg sollte möglich sein! Obwohl die Gruppe eigentlich schwerer ist, als sie erscheint.

Sie gelten als Fußball-Experte. Woher rührt das?
Fußball habe ich schon immer geliebt und in meiner Jugend auchgespielt. Bei St. Johann und Hartberg. Danach bin ich mit der U-21 von Sturm mitgelaufen. Aber ich warnicht so gut. Nach meinem Motorrad-Unfall 1981 war esvorbei.

Das Interesse blieb aber?
Jetzt bin ich mehr in der Statistik daheim. Allerdings fehlte mir durch den Job zuletzt die Zeit dafür. Aber die Wettquoten schaue ich mir vor einer EM trotzdem an.

Wetten Sie auch selbst?
Schon lange nicht mehr. Wenn überhaupt, dann nur bei Großereignissen.

Auf wen setzen Sie jetzt?
Frankreich wird gewinnen, glaube ich. Mein sentimentaler Favorit aus Jugendzeiten heißt Holland. Ich würde den Oranjes den Aufstieg gönnen - als Zweiter hinter Österreich.

Soll sich auch Österreich wieder für eine Austragung bewerben?
Durchaus, im Idealfall mit drei anderen Ländern zusammen. Dazu bräuchte es aber ein neues Stadion mit multifunktionalen Elementen. Diese Frage stellt sich auch unabhängig von möglichen Bewerbungen.

Da haben Sie mit Vorgänger H.-C. Strache etwas gemein?
Im Sport ist manches anders. Mein Zugang ist eher der, dass nicht alles, was von Vorgängern in Bewegung gebracht wurde, automatisch schlecht sein muss.

Anja Richter
Anja Richter
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 20. September 2021
Wetter Symbol