Hitzige Debatten

Steven Gerrard vor Paul Scholes: Fans schäumen

Paul Scholes gewann als Spieler elfmal die englische Meisterschaft, Steven Gerrard kein einziges Mal. In die Hall of Fame der Premier League wurde trotzdem Letzter (vor Scholes) aufgenommen. Und das erhitzt in England die Fan- und Experten-Gemüter enorm.

Leidenschaft und Einsatz hätten sein Spiel geprägt, dazu ein gertüttelt‘ Maß Weitsicht und die Fähigkeit, das Spiel zu lesen. Die Premier League verkündete am Donnerstag voller Stolz den jüngsten Neuzugang in der Hall of Fame - der bis dahin schon Thierry Henry, Eric Cantona, Alan Shearer, Roy Keane, Frank Lampard und Dennis Bergkamp angehört hatten -: Liverpool-Legende Steven Gerrard.

Über Gerrards Legendenstatus bei Liverpool und in der Premier League lässt sich nicht streiten. Über die Legitimität seiner Aufnahme in die Premier-League-Hall-of-Fame offensichtlich trefflich. Jedenfalls gehen auf Social Media in der einschlägigen Klientel die Wogen hoch. Dass Gerrard gleichsam einberufen wurde, dagegen aber Manchester-United-Allzeit-Hero Paul Scholes (noch) nicht, stößt nicht wenigen sauer auf. Manchen erscheint der Umstand geradezu „peinlich“.

Freilich: Auch auf prominente Fürsprecher darf Gerrard, 2005 Champions-League-Sieger mit Liverpool, in der hitzigen Debatte vertrauen. Einer davon: sein ehemaliger Kollege Peter Crouch. Er schreibt allen Kritikern der Entscheidung, Gerrard in die Hall of Fame aufzunehmen, ins Stammbuch: „Er (Gerrard, Anm.) ist absolut der beste Spieler aller Zeiten in der Liga.“ Allerdings - Überraschung! - erntet er dafür auch wiederum kontroversielle Kommentar-Diskussionen.

Fans und Experten entscheiden
Die Entscheidung, wer in die Hall of Fame aufgenommen wird, basiert auf einer Mischung aus Fan-Voting und einer Experten-Wahl, in die wiederum 23 Personen involviert sind.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 26. September 2021
Wetter Symbol