30.04.2021 11:39 |

Rekordumsatz

Online-Händler: Blümel will Gewinne besteuern

Die Corona-Krise hat den Trend zum Online-Einkauf weiter verstärkt. Satte 5,7 Milliarden Euro haben die Österreicher im Vorjahr ausgegeben - ein Plus von 24 Prozent zu 2019. Der größte Teil des Kuchens fließt jedoch ins Ausland. Rund drei Viertel des Geschäfts entfällt nämlich auf internationale Versandhandelskonzerne wie Amazon & Co., die obendrein auch noch stärker gewachsen sind (plus 30 Prozent).

Im Unterschied zu den heimischen Anbietern zahlen die ausländischen Multis in Österreich jedoch keine Gewinnsteuern. Dies stößt Finanzminister Gernot Blümel (ÖVP) sauer auf: „Dieser Zustand führt zu einem massiven Ungleichgewicht und somit Wettbewerbsnachteil für unsere heimischen Händler. Das ist nicht akzeptabel. Wir brauchen dringend eine gerechte Besteuerung von internationalen Konzernen und Gerechtigkeit für unsere Unternehmen.“ Die Besteuerung der Gewinne internationaler Versandhandelsunternehmen sei daher ein Gebot der Stunde.

Optimistisch würden den Finanzminister die jüngsten Aussagen der US-Regierung, aber auch die starke europäische Zustimmung der letzten Tage stimmen, dass es endlich zu einer Lösung kommt. Blümel: „Wir erwarten uns bis Mitte des Jahres eine Einigung.“ Auch ohne länderübergreifenden Konsens hat Österreich mit der Digitalsteuer im letzten Jahr schon den ersten Schritt für mehr Gerechtigkeit gesetzt. Die Einnahmen daraus haben mit 43,1 Millionen Euro sogar die Erwartungen von 20 Millionen Euro klar übertroffen.

Gerald Hofbauer
Gerald Hofbauer
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. Mai 2021
Wetter Symbol