Thema im Landtag:

Traunsee-Schwemmholz lässt Ebenseer verzweifeln

Die Thematik ist alles andere als neu, beschäftigt heute aber einmal mehr den Landtag: das Ebenseer Problem mit dem Traunsee-Schwemmholz. Nach einer Gesetzesänderung lässt man die Gemeinde mit horrenden Kosten für die Entfernung im Regen stehen. Ein Unding, wie auch der Volksanwalt bestätigte.

Das Beten zum Wettergott reicht hier nicht mehr aus. Das Problem: Nach einem Hochwasser, aber auch schon nach starken Regenfällen, bildet sich im See ein oft Fußballfeld-großer Schwemmholzteppich. Ein Teil des Holzes versinkt dabei im See, der Rest steuert als übel-riechende Kloake – ein Gemisch aus Holz, Müll und Tierkadavern – aufgrund der Traunströmung meist die Ebenseer Ufer an. Dadurch werden nicht nur Schiffsausfahrten erheblich erschwert, sondern auch der Badebetrieb massiv beeinträchtigt. Früher hat die Gemeinde eine regionale Firma mit der Entsorgung des Schwemmholzes beauftragt, die Kosten hierfür wurden vom Katastrophenfonds des Landes übernommen. Doch nach einer Änderung der Bestimmungen im Katastrophenfonds teilte die Aufsichtsbehörde der Gemeinde mit, dass dies nun nicht mehr in ihren Zuständigkeitsbereich fällt. Die Gemeinde darf lediglich den Müll aus dem See entfernen lassen, das Schwemmholz jedoch nicht. Und auch die Bundesforste und der Gewässerbezirk sehen sich nicht in der Verantwortung.

Die von Anrainern um Hilfe gebetene Volksanwaltschaft bringt es auf den Punkt: Das ist eine Gesetzeslücke. Im letzten Gemeinderat wurde eine Resolution an den Bund verabschiedet. SP-Ortsvize Sabine Promberger: „Die Lücke gehört geschlossen. Es kann nicht sein, dass wir auf dem Problem sitzen bleiben.“

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. Mai 2021
Wetter Symbol