19.04.2021 09:00 |

Kosten: 7,5 Mio Euro

Vom Erlebnisquartier aus auf den Schafberg-Gipfel

Die 128 Jahre alte Schafbergbahn gehört zur Wolfgangsee-Region wie der See selbst. Vor drei Jahren wurde mit den aufwändigen Sanierungsarbeiten begonnen – die Kosten belaufen sich auf 18 Millionen Euro. Das Projekt kommt bei den Einheimischen gut an, gleichzeitig erinnert man sich gern an die Geschichte der Bahn.

Mit ihren roten Lokomotiven aus dem vergangenen Jahrhundert machte sich die Schafbergbahn längst über die Landesgrenzen hinaus einen Namen. Die Bahn war 2018 jedoch in die Jahre gekommen und musste saniert werden. Die Gesamtkosten für die Sanierung der Gleisanlagen von 18 Millionen Euro werden vom Land Oberösterreich, dem Land Salzburg und der Salzburg AG finanziert.

„Die Schafbergbahn ist für die beiden Bundesländer touristisch gesehen extrem wichtig. Allein im Jahr 2019 wurden 340.000 Gäste transportiert“, sagt Daniela Kinz, Co-Geschäftsführerin der Salzburg AG Tourismus. Auch die Bewohner rund um den Wolfgangsee hängen sehr an „ihrer“ Bahn, viele von ihnen sind mit den Dampflokomotiven groß geworden. Hans Wieser, das „Tourismus-Urgestein“ der Region, weiß von der Verbundenheit der Bewohner.

„Im Laufe der vergangenen Jahre musste einmal eine der alten Loks zur Reparatur weggefahren werden. Das gab einen Aufstand in St. Wolfgang.“ Die Bewohner bildeten eine „Menschenschlange“ und blockierten die Straße, aus Angst, „ihre“ Lok nicht mehr zurückzubekommen. Zurück zur Gegenwart: Der Spatenstich für das Projekt fiel am 12. April. Bis zum Winter 2022 soll aus dem abgerissenen Bahnhof ein Erlebnisquartier mit Restaurant, Museum, Shop und Veranstaltungsräumen werden.

Stephanie Angerer

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 16. Mai 2021
Wetter Symbol