Fußball

Deutsche Bundesliga

Das Meisterstück? Bayern gewinnt Hit gegen Leipzig

Der FC Bayern München hat Verfolger RB Leipzig auch ohne Weltfußballer Robert Lewandowski abgehängt und kann die 31. Meisterschaft in Deutschland langsam einplanen! Der Rekordchampion setzte sich am Samstagabend im Bundesliga-Spitzenspiel bei den Sachsen mit 1:0 (1:0) durch. Der Vorsprung beträgt nun bei noch sieben Saisonspielen schon sieben Punkte. 

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Leipzig startete mit mehr Ballbesitz und den besseren Chancen in das Match. Ein Schuss von Kapitän Marcel Sabitzer in der 19. Minute flog über das Tor. Bald danach bekamen die Bayern mit David Alaba als Abwehr-Kommandant aber Übergewicht, in nächster Konsequenz erzielte Leon Goretzka (38.) nach Vorlage von Thomas Müller das 1:0.

Mit einem Seitfallzieher machte Sabitzer in der 49. Minute dann wieder auf sich aufmerksam. Trotz zahlreicher Angriffe konnte das Team von Trainer Julian Nagelsmann die Bayern-Abwehr aber nicht knacken. Auch ohne den verletzten Goalgetter Robert Lewandowski bewiesen die Münchner brutale Effizienz. Für die Bayern war es das 62. Pflichtspiel nacheinander mit einem Tor (deutscher Rekord), für Goretzka der dritte Treffer in den vergangenen vier Partien.

Nagelsmann räumte danach ein, dass die Meisterschaft nicht mehr erreichbar sei. „Wir spielen eine gute Saison, die müssen wir so weiterspielen - auch wenn die erste Chance auf einen Titel weg ist“, sagte der 33-Jährige im Sky-Interview. „Natürlich muss man das kurz sacken lassen, das ist - glaube ich - ganz normal, wenn im Leben ein Ziel weg scheint.“

krone Sport
krone Sport
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung