Brisante Enthüllung

Wunschkandidat zu teuer - Bayern-Keeper zum BVB?

Ein brisantes Gerücht macht in der deutschen Sport-Welt die Runde: Weil Leipzig-Torwart Peter Gulacsi, der Wunschkandidat von Borussia Dortmund, offenbar zu teuer ist, könnte mit Alexander Nübel ausgerechnet ein Bayern-Keeper zum BVB wechseln!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Wie Sport1 berichtet, befindet sich Nübel, Bayerns Nummer zwei hinter Manuel Neuer, auf der Kandidatenliste der Dortmunder. In den vergangenen Wochen war immer wieder von einem Leihgeschäft die Rede, um Spielpraxis zu sammeln.

Der Wunschkandidat des BVB ist jedoch Leipzig-Goalie Gulacsi. Die Ausstiegsklausel des Ex-Salzburg-Schlussmannes beträgt laut Medienberichten zwölf Millionen Euro. Zum Problem könnten die Gehaltsvorstellungen von Gulacsi werden. Sein Gehalt in Leipzig soll bei etwas mehr als vier Millionen Euro liegen, beim BVB möchte er sein Salär angeblich verdoppeln. Für Dortmund gibt es zudem namhafte Konkurrenz: Auch Inter Mailand hat großes Interesse an einer Verpflichtung des Ungarn.

Auf der Kandidatenliste der Dortmunder befinden sich neben Nübel und Gulacsi auch noch Stuttgarts Gregor Kobel und Wolfsburgs Koen Casteels. Derzeit hütet Marwin Hitz das Tor der Schwarz-Gelben, der jedoch - genauso wie Roman Bürki - immer wieder wackelte. Konkurrenz ist schon im Anmarsch ...

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 24. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)