11.03.2021 13:44 |

Dubiose Anrufe

AK warnt: Krypto-Betrüger locken mit Traumgewinnen

Die Arbeiterkammer warnt aus aktuellem Anlass vor dubiosen Anrufen zu Kryptowährungen wie Bitcoins, Ripple oder Ethereum. „Kryptoplattformen sind unseriös, wenn sie Konsumenten mit unerwünschten Werbeanrufen - also ohne vorherige Einwilligung - belästigen. Dieses Cold Calling ist in Österreich verboten“, mahnte die AK zur Vorsicht. Die Anrufer würden dabei sehr hartnäckig vorgehen und sich als Fondsberater ausgeben.

Eine weitere Masche sei es, in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Twitter mit angeblichen Interviews von namhaften Unternehmern zu werben, die - angeblich aus Werbezwecken für ihre Produkte - die Kryptowährung Ethereum verschenken wollen. Höchste Vorsicht sei ohnehin bei übertriebenen Gewinnversprechen geboten. Und noch ein paar Indizien sollten stutzig machen: ein fehlendes Impressum, keine Angaben zu den Vertragsbedingungen und ein unklarer Firmensitz.

„Schauen Sie auf der Krypto-Website genau nach, ob es eine Aufsicht, also einen Hinweis auf die Zuständigkeit einer Finanzaufsichtsbehörde gibt. Wo ist der Gerichtsstand und welches Recht gilt? Gibt es Firmenbuchnummern? Finden Sie keine Angaben dazu, dann Finger weg“, warnte die AK.

Die österreichische Finanzmarktaufsicht FMA (fma.gv.at) gibt darüber hinaus regelmäßig Investorenwarnungen - zum Beispiel zum Anbieter Bitcoin Code - heraus. Auch die Internet Ombudsstelle (ombudsstelle.at) informiert über Betrugsmaschen und bietet Unterstützung an.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 18. Juni 2021
Wetter Symbol