20.02.2021 20:22 |

Grausiger Fund

Füchse erschossen, gehäutet und einfach entsorgt

Einen grausigen Fund hat ein 56-Jähriger am Samstag bei einem Spaziergang gemacht: Der Klagenfurter entdeckte drei mit einer Schusswaffe erlegte Füchse. Die Tiere wurden erschossen, gehäutet und am Wegrand entsorgt.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Am Samstag war der Klagenfurter in einem Waldstück zwischen Pörtschach und Tanzenberg spazieren. Unmittelbar neben einem öffentlichen Parkplatz wurde er auf die Fuchskadaver aufmerksam. „Bei zwei Kadavern wurde das Fell fachmännisch abgezogen“, bestätigt die Polizei. Zusammenhänge mit gleichen Funden von erlegten Füchsen wurden in der Gemeinde Moosburg sowie in Glanegg dürften bestehen. Die Polizei bittet um Hinweise.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung