„Mehr Möglichkeiten“

Mastercard will Kryptowährungen akzeptieren

Web
11.02.2021 10:38

Der Kreditkartenanbieter Mastercard will sein globales Netzwerk noch in diesem Jahr für ausgewählte Kryptowährungen öffnen. Durch den Schritt würden sich „eine Menge mehr Möglichkeiten für Käufer und Händler auftun, da sie in einer völlig neuen Form bezahlen können“, teilte der Zahlungsabwickler am Mittwoch mit. 

Händler könnten demnach neue Kunden erschließen, die bereits auf die digitalen Vermögenswerte setzen. Allerdings werden nicht alle Kryptowährungen von Mastercard unterstützt werden, da viele der virtuellen Zahlungsmittel erst noch ihre Compliance-Maßnahmen verschärfen müssten, wie das Unternehmen mitteilte.

Die Öffnung von Mastercard für Kryptowährungen folgt auf die Ankündigung von Tesla-Chef Elon Musk, 1,5 Milliarden Dollar (rund 1,24 Milliarden Euro) in die älteste und wichtigste Cyber-Devise Bitcoin zu investieren und diese bald als Zahlungsmittel zu akzeptieren. Der Vermögensverwalter BlackRock und die Zahlungsverkehrsunternehmen Square sowie PayPal haben ebenfalls kürzlich auf Kryptowährungen gesetzt.

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele